Müssener Leseclub 2016

„Mitmachen! Das macht Spaß!“

Das Lesekino war der Auftakt für den Müssener Leseclub (MLC), der am 18.2.2016 wieder startet. Immer donnerstags in der großen Pause ist die Gemeindebücherei geöffnet. Dort findet ihr die Bücher des Müssener Leseclubs. Wenn ihr ein Buch gelesen habt, geht ihr in einer großen Pause oder während der Hausaufgabenbetreuung (13.30-14.00 Uhr) zu einem Büchergespräch (MLC-Ecke in der Pausenhalle) und beantwortet Fragen zu eurem Buch. Für jedes gelesene Buch erhaltet ihr einen Stempel in euren Leseausweis (den gibt es in der Bücherei). Wenn ihr bis zum 22.4.2016 mindestens 3 Stempel in eurem Lesepass habt, nehmt ihr an der Bücherverlosung während unserer Abschlussveranstaltung am 26.4.2016 teil.

Alle Kinder aus Klasse 1 bis 4 dürfen teilnehmen.

Für die Leseanfänger: Ihr könnt euch zu Hause auch Bücher vorlesen lassen und dann dazu ein Büchergespräch führen.

Lena, Leni, Jenna, Marlene, Ida, Momme und Melina haben im letzten Jahr am MLC teilgenommen und geben allen neuen Leserinnen und Leser an dieser Stelle viele Bücher- und Lesetipps:

„Der MLC ist ein Club, in dem man liest. Da geht es darum möglichst viele Bücher zu lesen und Spaß am Lesen zu kriegen“, erklärt Momme. Hier kommen einige Buchtitel, die die sieben Kinder im letzten Jahr gelesen haben. Von „King Kong“ (Kirsten Boie) konnte Ida zum Beispiel nicht genug bekommen. Sie hat gleich zwei Bücher über die Abenteuer von Jan-Arne und seinem Meerschweinchen gelesen.

„Geisterschiff voraus“ war Mommes Favorit. Hier geht es um den einohrigen Kater Van Gogh, der mit der Ratte Rudolf und der Katzendame Chou Chou auf einem Hausboot wohnt und so allerlei erlebt.

Melina las die Bücher „Wo steckt Theo?“ und „Ein Brief für das Schaf“ und Jenna „Melina, die Meerjungfrau“ und „Der kleine Wassermann“. Das Buch „Die Spürnasen“ hat ihr besonders gut gefallen: „Das ist eine Geschichte über Verbrecher und so“, erzählt Jenna aufgeregt.

 Marlene schmökerte in den Büchern „Endlich ein Brief von Mose“ und „Freundegeschichten“. Das Bilderbuch „Hello, Ei äm Betty“ hat sie beim Lesekino zum Start des MLCs gehört und ist total begeistert. Leni nennt das Bilderbuch „Ich komm ja schon“ als ihr Lieblingsbuch. Von dem Buch „Die Zauberpferde – Die Prophezeiung“ schwärmt Lena, hat aber auch „Die Olchis fliegen zum Mond“, „Shelti“ und „Strandgeschichten“ gelesen.

Bei den Büchergesprächen beantworteten alle dann fleißig Fragen. „Was isst der Wassermann zum Frühstück?“, „Wer ist King Kong?“ oder „Welche Sprache spricht Betty“ konnten die begeisterten Leser natürlich prompt beantworten.   

Dann kommen noch ein paar Expertentipps zur Auswahl der Bücher. „Im Gespräch kamen oft Fragen zum Anfang der Geschichten. Nach 100 Seiten wusste ich das nicht immer so genau“, erklärt Momme. Marlene nickt und weiß Rat: „Man muss ja nicht nur dicke Bücher lesen.“

Und wie sind die Sieben dazu gekommen, sich am Leseclub zu beteiligen?

„Meine Mutter hat mich angefeuert“, verrät Ida. Auch Mommes und Lenis Mütter haben ihre Kinder auf den Leseclub hingewiesen. „Außerdem nimmt man an einer Bücherverlosung teil“, freut sich Ida, „und Spaß macht es sowieso!“

Am Ende des Gesprächs sind sich alle einig:

„Müssener Leseclub 2016 – da müsst ihr unbedingt mitmachen!!!“

 

von Christiane Johannsen

Zurück